Blühender Einrich

'Herzlich willkommen auf unserer Seite 'Blühender Einrich'

Wir freuen uns, dass Du dich für unsere Umweltinitiative interessierst.

Wir sind eine kleine aber bereits stetig wachsende Gruppe von Aktiven mit 2 Hauptschwerpunkten:

1. Schaffung von Lebensraum in Form von Biotopen für Insekten und Kleinlebewesen - und damit natürlich auch in letzter Konsequenz für den Menschen.

2. Etablierung von biologischer Landwirtschaft in Form von Zusammenschluss zwischen Landwirten und Verbrauchern - sogenannte solidarische Landwirtschaft. (Ein Link folgt in später)

Blühender Einrich ist gestartet

Initiative Ziel ist es, das Nahrungsangebot für Nutzinsekten zu verbessern

Katzenelnbogen. Wer hilft, das Nahrungsangebot für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge zu verbessern? Für die Lösung dieses Problems setzt sich die Initiative „Blühender Einrich“ ein. Vor Kurzem lud sie interessierte Bürger zu einem Aktionstag auf das Gelände der Firma Landersheim in Katzenelnbogen ein, die auch privater Sponsor dieser Initiative ist.

Der Aktionstag lehnte sich an die Initiative „Blühendes Bad Camberg“ an, deren Vertreter Michael Barthel ebenfalls vor Ort war. „Wir sind zu reinlich geworden, wir nehmen uns den eigenen Lebensraum“, sagte Barthel. Den Kontakt zur Initiative „Blühender Einrich“ stellten Christa und Hagen Holt her. Ansprechpartner, Gärtner und Helfer im Einrich sind Dorothee Henrich, Christa und Hagen Holt, Manuel Grab, Wiebke Hasselbach, Lucas Bayerlein, Heinz und Jens Henrich, Regina Brodbek-Schmahl und Karl-Heinz Schmahl, um nur einige von ihnen zu nennen. Zunächst befreiten sie ein Stück der Wiese vor dem Anwesen, das zur Anpflanzung zur Verfügung gestellt wurde, von der Grasnarbe. Im Herbst wird dann noch einmal nachgearbeitet, um spezielle Blütensamen in die Erde zu bringen. Dazu gehören Wegwarte, Königskerze, Mohn, Wiesensalbei und mehrjährige Stauden sowie einjährige Pflanzen.

Neben den Akteuren der Initiative selbst nahmen Landrat Frank Puchtler, Stadtbürgermeister Horst Klöppel und Mitglieder des Stadtrats an der Veranstaltung teil. Frank Puchtler dankte der Initiative dafür, dass sie die Weichen für die Zukunft stelle. Auch erwähnte er den guten Kontakt zur Bad Camberger Initiative als Teil des Nassauer Landes. Dass auch Teilnehmer von der Aar anwesend waren, bezeichnete er als Zeichen für eine gute, effektive Zusammenarbeit in der Region. Das ökologische Bewusstsein müsse, auch mit Blick auf die anwesenden Kinder, gestärkt werden, so Puchtler.

Am Informationsstand konnten Interessierte bei Kaffee und Kuchen Fragen stellen. Die Initiative will Gartenbesitzer dazu inspirieren, den eigenen Garten naturgerecht zu gestalten. Dabei richtet sich ihr Appell auch an die Besitzer brachliegender Gärten oder großer Rasenflächen. Sigrid Baumann

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 13. August 2018, Seite 20


Wir erstellen gerade unsere Website, die noch im Herbst 2019 für Sie bereitstehen wird. Damit Sie eine Idee bekommen, was Sie erwartet, schauen Sie doch mal auf: www.bluehendes-bad-camberg.de

Wir sind erreichbar unter: info@bluehender-einrich.de



Home | Impressum | Datenschutz